Über ChanSort

ChanSort ist eine PC/Windows-Anwendung, mit der Sie z.B. Ihre Samsung TV Senderliste bearbeiten können, natürlich auch die von anderen Anbietern.

Die meisten modernen Fernseher können Kanallisten über einen USB-Stick übertragen, den Sie an Ihren PC anschließen können.

ChanSort unterstützt verschiedene Modelle von Hisense, Samsung, LG, Panasonic, Toshiba und das Linux VDR-Projekt.

Chansort

Merkmale

Kanäle neu anordnen (Nummern direkt ändern, nach oben/unten bewegen, Drag&Drop, Doppelklick)

Verwenden Sie eine andere Kanalliste als Referenz, um die gleiche Reihenfolge anzuwenden.

Mehrfachauswahl zum gleichzeitigen Bearbeiten mehrerer Kanäle

Side-by-Side-Ansicht der neuen/sortierten Liste und der Original-/Gesamtliste (ähnlich wie Playlist und Bibliothek)

Kanäle umbenennen oder löschen

Verwalten von Favoriten, Kindersicherung, Kanalumschaltung (beim Zappen), Kanalausblendung

Benutzeroberfläche in Englisch, Deutsch und teilweise in Türkisch und Portugiesisch

Unicode-Zeichenunterstützung für Kanalnamen (Latein, Kyrillisch, Griechisch,….)

Einige Funktionen sind möglicherweise nicht bei allen TV-Modellen und Kanaltypen (analog, digital, sat, Kabel,….) verfügbar.

! NUTZUNG AUF EIGENE GEFAHR!

Die meisten dieser Software wurden ohne Unterstützung von TV-Herstellern geschrieben oder ohne Zugang zu einer offiziellen Dokumentation über die Dateiformate. Sie basiert ausschließlich auf der Analyse bestehender Datenbestände, Trial-and-Error. Es besteht die Möglichkeit, dass unerwünschte Nebenwirkungen oder sogar Schäden an Ihrem Fernseher auftreten, wie in 2 Fällen berichtet.

Hisense ist der einzige Hersteller, der technische Informationen und ein Testgerät zur Verfügung gestellt hat.

Systemanforderungen

Microsoft.NET Framework 4.0 (Vollständig): in Win8 enthalten, erforderlich für Win7, Vista und XP SP3.

Microsoft Visual C++ 2010 Redistributable Package (x86): erforderlich, um SQLite-Listen zu bearbeiten (Hisense, Panasonic, Toshiba und Samsung.zip-Format).

USB-Stick/SD-Karte zur Übertragung der Kanalliste zwischen TV und PC (FAT32-Dateisystem empfohlen)

Einige LG-Modelle erfordern eine spezielle Service-Fernbedienung, um auf die Import-/Exportfunktionen zuzugreifen (siehe Wiki für Details).

Unterstützte TV-Modelle

Hisense

2016 „Smart“-Modelle mit einer channel.db-Datei, z.B. H65M550000

2017 Modelle mit einer servicelist.db-Datei

Besonderen Dank an Hisense für die Unterstützung von ChanSort mit technischen Informationen und einem Testgerät!

Samsung

.scm-Dateien: B (2009)*, B (2013), C, D, E, F, H Serie

.zip-Dateien: H, J, K, K, M-Serie

Listen: Luft analog, Luft digital, Kabel analog, Kabel digital, Kabel Prime, Sat digital, Astra HD+, Freesat, TivuSat, Kanal Digital Sat, Digital+, Cyfra+, Cyfra+

*: Das Format „clone.bin“ wird nicht unterstützt. Im Format „*.scm“ unterstützt die „Air Analog“-Liste der B-Serie 2009 mangels Testdateien nicht alle Bearbeitungsfunktionen. Wenn Sie eine solche Datei haben, senden Sie sie mir bitte zu.

Anweisungen zur Übertragung der Kanalliste finden Sie unter: https://github.com/PredatH0r/ChanSort/wiki/Samsung

 

LG

Serie: CS, DM, LA, LB*, LD, LE, LF, LH, LK, LM+, LN, LP#, LS, LT, LV, LW, LX, PM, PN, PT, UB*

und alle neueren Modelle, die das GlobalClone.TLL-Format verwenden.

Listen: Analoges Fernsehen, DTV (DVB-C, DVB-T), Radio (DVB-C/T), Sat-DTV (DVB-S2), Sat-Radio (DVB-S2)

*: Einige Geräte verhalten sich aufgrund von Firmware-Problemen fehlerhaft.

+Siehe Systemanforderungen für die LM-Serie. xxLM640T wird aufgrund seiner Firmware-Beschränkungen nicht unterstützt.

#: Nur Satellitenkanäle werden unterstützt.

Andere Modelle könnten auch funktionieren, wurden aber nicht getestet. Wenn Sie eine.TLL-Datei einer hier nicht aufgeführten Serie haben, senden Sie sie mir bitte zu.

Anweisungen zum Zugriff auf das versteckte Servicemenü für die Übertragung der Kanalliste von/auf USB finden Sie im Wiki.

Panasonic

Viera-Modelle mit einer Senderliste svl.bin oder svl.db (die meisten Modelle seit 2011)

Toshiba

Modelle, die eine.zip-Datei exportieren, die chmgt.db, dvbSysData.db und dvbMainData.db-Dateien enthält.

(z.B. RL, SL, TL, UL, VL, WL, XL, YL Modelle der Serie 8xx/9xx)

VDR (Linux Video Disk Recorder)

Unterstützt das Dateiformat channels.conf.

Die Umsetzung erfolgte durch TCr82 aus dem VDR-Projekt.